Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v167612/wplog/wp-includes/cache.php on line 433
iFool » Schallplatten im MP3-Format konservieren
Home > Allgemein > Schallplatten im MP3-Format konservieren

Schallplatten im MP3-Format konservieren

Tipps und Produkte (also Wege) gibt es viele. Und sicher führen alle zu irgendeinem Ergebnis. Die Frage ist, wie kann eine gute Qualität zu einem gleichzeitig geringen Preis realisiert werden?…

Plattenkonvertierung Hardwareaufbau

Plattenkonvertierung Hardwareaufbau

Wer Spaß an gutem Klang hat wird mit dem Ergebnis, das ihm ein 49 € USB-Billigplattenspieler bietet vermutlich nicht zufrieden sein. Es bietet sich deshalb an, einen evtl. noch verfügbaren guten Plattenspieler herkömmlicher Bauart zu verwenden. Das bedeutet eigentlich auch gleichzeitig, den Einsatz eines entsprechenden Verstärkers mit PHONO-Eingangskanal. Dann kommt es bei der Verbindung zwischen Verstärker und Computer sehr darauf an, wie die dazwischen liegenden Komponenten geschaffen sind. Die Signalqualität leidet bei direkter Verbindung von Verstärker-LINEOUT und dem Mikrofoneingang des Rechners in der Regel sehr. Ich habe ein aus dem Homerecordingbereich stammendes Interface von TASCAM dazwischen geschaltet und hatte so kaum Signalverlust. 

An Stelle des Verstärkers könnte sicher auch ein im Handel erhältlicher PHONO-Vorverstärker mit einer Schnittstelle für den Computer treten. Eventuell muss dieses Teil aber extra für diesen Einsatz angeschafft werden.

Mit dem Stück Hardware, das man zusätzlich zu den “alten” HIFI-Komponenten wohl meistens vor den PC hängen muss wird in der Regel auch eine passende Recordingsoftware geliefert.

In meinem Fall sieht das Aufnahmeequipment wie folgt aus:

  • THORENS-Plattenspieler mit Linn-Abnahmesystem (PROTZ!)
  • YAMAHA Vollverstärker mit PHONO-Eingangsstufe zur Verstärkung des Signals
  • TASCAM USB-Interface US 122L mit Cubase LE  zur Aufnahme

Nach der Aufnahme verwende ich dann mit unterschiedlichen Fall-zu-Fall Einstellungen gern das Programm Rillenputz um vor allem das Knistern und Rauschen der Aufnahme zu dämpfen.

Anschließend muss die Aufnahme noch in einzelne Tracks zerlegt, ins MP3-Format konvertiert und getaggt werden. Alle 3 Dinge kann man sehr gut, kostenlos und einfach mit Audacity in Verbindung mit dem Lame MP3 Encoder des Frauenhofer-Instituts erledigen.

Alles in Allem ist die Aufgabenstellung kein Hexenwerk und das Ergebnis bei der hier beispielhaft erwähnten Komponentenkette recht ordentlich. Was man nicht außer acht lassen sollte ist der Zeitaufwand der bei Schallplattenkonvertierungen unvermeidbar fällig wird.

Allgemein

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks